Mittwoch, 28. November 2012

Was zieh ich nur an?

SantaBaby

Da bin ich

Das Leben geht weiter

Ist schon wieder ein Jahr vorbei? Noch ein Jahr dazu ... wieviel Jahre sind es schon.. zuviele!


Was zieh ich nur an?

Gegen die innerliche Kälte !?

Lippenstift und mein schönstes lächeln ...


?

Dienstag, 4. November 2008

Fräulein Smillas Gespür für Schnee

Ich sollte nach Island gehen!

Warum?

Warum nicht!?

Vor zwei Tagen war ich in einer Stadt,einer großen Stadt, für meine Verhältnisse eine sehr sehr große Stadt!

Was ich da gemacht habe?

Ich war auf einem Konzert!

Und nun, bin ich davon überzeugt das ich hier fehl am Platz bin!

Nein, ich sollte auch nicht in eine Stadt gehen, sondern so weit weg wie es nur geht!

Ich mag keine Menschenmasse die sich durch eine stinkende Stadt schiebt...

Ich sollte nach Island gehen!!!

Dienstag, 29. Juli 2008

Wenn ich wollen würde, würde ich wollen!

Wennich

ICH hätte zuhause bleiben können, ich hätte in den Norden fahren können.. ich hätte ..ich hätte ..ich hätte!!! HABE ICH ABER NICHT! PUNKT!--- Achja.. und das ganze ohne Make up!!!


100_1234
Venedig heiß..stickig!



Schaufeljoch..angenehm kühl!

CIMG0542
Muttereralm -> Steine im Schuh!


Verschnaufpause!--unter mir, im Tal liegt Insbruck!

Mittwoch, 25. Juni 2008

Das waren noch Zeite..

Es gab ein Zeit..da schrieb man noch richtige Briefe, mit Sinn und Sinnlichkeit!Wenn ich einen dieser alten Briefe lese, die meistens ab dem Jahre 1815 sind, geht mir fast das Herz auf und ich fühle, leide und liebe mit!

Heute schreibt man nur noch: He Baby,vermisst dich..was geht ..alles klar.. könnt mal wieder ne Runde poppen (blöder Ausdruck!!!)

Hier eine Auzug aus einem dieser Briefe:

Donnerstagmorgen, 1834





Mein Herz fließt über vor Gefühl und Freude!Ich weiß nicht, welch himmlische Mattheit, welch unendliches Vergnügen es durchdringt und mich verbrennt! Es ist , als hätte ich nie zuvor geliebt!!! Sag mir, woher diese unheimliche Unruhe kommt,dieser unerklärliche Vorgeschmackt des Vergnügens,diese göttliche Erschütterung der Liebe.Oh! All das kann nur von dir ausgelöst werden, Engel, Frau, Marie! Alles was dies sein kann, ist wahrscheinlich nichts weniger als ein sanfter Strahl, der aus deiner feurigen Seele strömt, oder aber eine heimliche wehmütige Träne, die du vor langer Zeit in meiner Brust vergessen hast!
Mein Gott, mein Gott zwinge uns niemals auseinander, habe Mitleid mit uns! Aber was rede ich da? Vergib meine Schwäche, wie könntest du uns trennen.Du hättest nichts als Mitleid mit uns...
Nein, nein..!

--
1833 verfasst von Franz Liszt für seine Geliebte, Komtess Marie d´Agoult

Meine Sterne

Meine Musik



Manchmal ich!
Piano

Suche

 

Status

Online seit 3690 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Nov, 14:25

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren